Seite auswählen

Uns erreichen oft Fragen zu unseren Produkten: Wie genau wirkt das? Was ist bei der Dosierung zu beachten? Warum sind welche Rohstoffe enthalten? Um euch einen Überblick zu verschaffen, haben wir diese Artikelserie ins Leben gerufen – heute im Fokus: CarniAktiv.

 

Wann ist die Verabreichung von CarniAktiv sinnvoll? 

Mühevolles Aufstehen, Probleme beim Treppensteigen, der nicht mehr gelingende Sprung in und aus dem Auto, vermehrtes Liegen, Verlust der Freude am Spiel: hier kann unser CarniAktiv helfen. Durch die umfassende Nährstoffversorgung zur Förderung eines gesunden Stützgewebes gewinnt der Hund wieder an Bewegungs- und Lebensfreude, erhält seine natürliche Vitalität zurück. CarniAktiv sorgt für starke Gelenke, belastbare Knorpel, elastische Sehnen und Bandscheiben sowie eine kräftige Muskulatur – in jedem Alter des Hundes.

Wie genau wirkt CarniAktiv?

Kollagen ist mit einem Anteil von 30% am Gesamtprotein nicht nur besonders häufig im Körper anzutreffen, sondern Grundbaustein der Knochen, Gelenke, Bandscheiben und Bänder, aber auch in Muskeln, Haut und Haaren allgegenwärtig. Kollagen ist damit maßgeblicher Faktor für Gesundheit, Vitalität und Beweglichkeit – nicht nur beim Hund. Mit zunehmendem Alter (beim Menschen in jedem Jahrzehnt um 7%) verlangsamt sich die körpereigene Produktion von Kollagen und Proteoglykanen, sodass Aufbau und Abbau sich schon nach dem erste Viertel der Lebensspanne nicht mehr die Waage halten und Beschwerden auftreten können.

Das Besondere an CarniAktiv: Die in unserem Produkt verwendeten bioaktiven Kollagenpeptide haben die geringste Molekularmasse und damit höchste Bioverfügbarkeit aller derzeit auf dem Markt befindlichen Kollagenprodukte für den Tierbereich.

Die winzige Molekularmasse von durchschnittlich nur noch 2.000 Dalton (herkömmlich 5.000 Dalton und größer) ist Grundvoraussetzung für die außergewöhnlich hohe Wirksamkeit. Sie garantiert einen besonders hohen Anteil an Di- und Tripeptiden, denn nur diese regen die körpereigene Kollagenproduktion an. Die geringe Molukelarmasse hat zudem den Vorteil, das die Bildung biogener Amine im Dickdarm verhindert wird.

Osteoarthritis: Gelenkknorpelregeneration nach drei Monaten bioaktiven Kollagenpeptiden (Oesser S.et.al 2007)

Welche Bestandteile sind warum in CarniAktiv enthalten? 

Hauptbestandteil sind die bereits beschriebenen hochkonzentriert enthaltenen – enzymatisch gewonnenen – kleinstmolekularen bioaktiven Kollagenpeptide. Diese werden vom Weiderind in Europa gewonnen und mithilfe eines speziellen Verfahrens schonend in Pulverform gebracht. Dies geschieht ohne Zusatz von chemischen Stoffen.

Die Bestandteile und ihre Eigenschaften im Überblick:

  • Kollagenpeptide in Premiumqualität aus der Humandiätetik
  • besonders gut verträglich, absolut nebenwirkungsfrei und natürlich
  • wird auch bei Nahrungsmittelallergien problemlos vertragen
  • frei von Farbstoffen, synthetischen Aromen und Konservierungsstoffen
  • hergestellt in der Bundesrepublik Deutschland

Außerdem fügen wir Vitamin C und Glukosamin hinzu, da sie als wichtige Cofaktoren zur körpereigenen Kollagenbildung beitragen. Ohne Vitamin C keine Kollagenbildung.


CarniAktiv – seit Anfang 2020 im praktischen Eimerchen

Wie dosiere ich CarniAktiv?

Vorbeugend und bei Tieren im Wachstum:

Pro 10kg Körpergewicht 4-5g CarniAktiv am Tag.

Bei bestehenden Beschwerden:

10g pro 10kg Körpergewicht, im Idealfall aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten morgens und abends. Maximal 24 g/Tag.

Dauerfütterung:

Bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates empfiehlt sich bis zum Abklingen der Beschwerden 10g pro 10kg Körpergewicht und danach die langdauernde Gabe von 5g pro 10kg Körpergewicht. Ab einem Körpergewicht von 25kg genügt eine Dosis von 24g am Tag.

Zur Ermittlung der Mengen ist jedem CarniAktiv ein Dosierlöffel beigelegt. Um die optimale Versorgung zu berechnen, empfehlen wir euch unseren Dosierrechner.

Art der Fütterung:

Wir empfehlen, CarniAktiv entweder direkt in Feuchtfutter einzurühren oder aber vor der Verfütterung mit einer geringen Wassermenge/Fleischbrühe anzurühren, um eine vollständige Aufnahme sicherzustellen.

Wie kam es eigentlich zur Entwicklung von CarniAktiv?

Im Zuge ihrer Tätigkeit als Tierärztin beschäftigte sich Frau Dr. vet. med. Dorothe Meyer, eine der Gründerinnen von Carnimed, bereits in den 90er Jahren mit chronisch auftretenden Störungen des Bewegungsapparates von Hunden und Katzen. Dabei erkannte sie den Zusammenhang zwischen Genetik, (sportlicher) Belastung, artgerechter Bewegung, Alter und der Zufuhr von Nährstoffen. Hunde leiden stumm und schonen sich nicht, nur um bei uns sein zu können. Die Entwicklung der bioaktiven Kollagenpeptide ist ein Meilenstein für mehr Lebensqualität unserer treuen vierbeinigen Gefährten.

Gibt es bei CarniAktiv Risikofaktoren, zum Beispiel durch eine Überdosierung?

Da CarniAktiv ausschließlich in der natürlichen Nahrung vorkommende Bestandteile enthält, ist eine Überdosierung nicht möglich. Zum schnellen Wirkungseintritt können gerne auch mehr als die oben aufgeführten Richtdosen gegeben werden.

Trotz der hohen Wirksamkeit hat CarniAktiv keinerlei Nebenwirkungen, es ist allergenfrei, d.h. es kann bedenkenlos auch bei bestehenden Allergien eingesetzt werden.

Interaktionen: CarniAktiv sollte – um die maximale Wirksamkeit zu zeigen – nicht gleichzeitig mit die Dünndarmresorption beeinflussenden Substanzen, wie z.B. Huminsäure (Moor) verabreicht werden.