Seite auswählen

Liebes Team von Carnimed,

wir möchten euch heute über unsere Erfahrungen mit eurem Produkt „CarniAktiv“ berichten.

Unser Tibet Terrier Namens „Teddy“ leidet an einer angeborenen mittleren Hüftgelenksdysplasie, also an einer Fehlentwicklung des Hüftgelenks (rechts) mit beginnender Arthrose (Kopf und Pfanne) Diese Diagnose wurde bereits im frühen Alter von 1 Jahr bei ihm festgestellt. Der Befund war natürlich für uns ein riesiger Schock. Zumal bereits im Welpenalter bei Teddy eine Futtermittelallergie (Lamm und Rind) sowie eine Laktoseintoleranz festgestellt wurde. Hatten wir doch gedacht, aus einer guten Zucht auch einen gesunden Welpen zu bekommen.

Die Tierärztin verordnete Teddy sofort ein Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung bei Gelenkerkrankungen. Nachdem ich mir dann den Beipackzettel durchgelesen habe, musste ich leider feststellen, dass Teddy dieses Ergänzungsfutter nicht bekommen durfte. Es enthielt Milchanteile und der Hinweis „nicht geeignet bei Laktoseintoleranz“ war ebenfalls vorhanden. Somit endete die Gabe des Mittels bevor sie überhaupt angefangen hatte. Mir war klar, dass ich für Teddy so schnell wie möglich etwas finden musste, damit seine Erkrankung nicht weiter fortschreitet bzw. eine Verbesserung seines Zustandes erzielt wird.

Im Mai 2013 lernten wir dann Frau Dr. Meyer kennen. Teddy war jetzt bereits 2 Jahre alt und Frau Dr. Meyer konnte an ihm sofort eine leichte Schonhaltung seines rechten Hinterlaufs erkennen.

Wir begannen umgehend die Behandlung mit Magnokollagen. Zu Beginn der Behandlung bekam er pro Tag zwei Messlöffel des Pulvers. Nach ca. 14 Tagen reduzierte ich die Menge allmählich bis auf einen Messlöffel. Es gab keine allergischen Reaktionen und Teddy hat das Pulver ohne Beanstandungen mit seinem Trockenfutter aufgenommen. Ich habe es lediglich mit etwas Wasser gemischt. Die Beschaffenheit war leider immer etwas klebrig. Den Hund störte es aber nicht. Ich reichte ihm nun jeden Morgen seine Portion mit dem Futter.
Sein Gesamtzustand war sehr gut und er zeigte keine Schonhaltung beim Gehen, Laufen oder Springen. Im Gegenteil, er sprang aus dem Stand sogar auf einen Tisch. Er ist überhaupt ein sehr sprungfreudiger Hund. Das kommt natürlich erschwerend hinzu. Darauf habe ich stets Acht gegeben, dass er möglichst nicht viel springt. Teddy bekam die Magnokollagene bis ca. März 2015. Dann habe ich mit der Zugabe aufgehört. Teddy zeigte keine Anzeichen von Problemen mit seiner Hüfte. Somit dachte ich, es wäre nicht mehr notwendig, die Magnokollagene weiter zu füttern. Doch ich sollte eines Besseren belehrt werden! Anfang Juni fiel mir hin und wieder auf, dass Teddy das rechte Hinterbein gelegentlich schonte. Es wurde dann immer häufiger, dass er nur auf 3 Beinen lief. Auch beim Aufstehen bzw. beim Sitzen konnte man deutlich beobachten, dass er Schmerzen hatte. Die Teilnahme am Agiliti-Training musste ich komplett einstellen. Ich habe dann Mitte Juni eine Röntgenuntersuchung seiner Hüfte beim Tierarzt durchführen lassen. Die Diagnose war entsprechend schlecht. Die Tierärztin sprach sogar von einer OP, um Teddys Schmerzen zu lindern.
Von dieser Empfehlung nahm ich erst einmal Abstand und räumte mir Bedenkzeit ein. Ich nahm dann sofort zu Frau Dr. Meyer Kontakt auf. Ich erzählte ihr von dem schlechten Befund und auch dass ich die Magnokollagene seit März diesen Jahres Teddy nicht mehr verabreicht habe. Sie machte mir natürlich gleich klar, dass es ein großer Fehler war, die Verabreichung der Magnokollagene abgesetzt zu haben. Ich sollte also sofort wieder damit beginnen.
Da aber zu diesem Zeitpunkt bereits „CarniAktiv“ die neue klinisch erprobte, hochwirksame, innovative Nährstoffkombination bioaktiver Kollagenpeptide zur nutritiven Unterstützung des gesamten Bewegungsapparates entwickelt war, begann ich dann sofort Teddy das CarniAktiv zu füttern. Er bekam in den ersten 14 Tagen 10 gr. Morgens über sein Futter. Das CarniAktiv stört Teddy nicht beim Fressen und das Vermischen mit Wasser geht im Vergleich zum Magnokollagene Pulver besser. Ich war nun sehr gespannt, ob sich eine Verbesserung bei Teddy einstellen würde. Schließlich lahmte er vor Beginn der Behandlung sehr stark und lief beim Spazieren gehen schon nach kurzer Strecke auf 3 Beinen. Auch beim Aufstehen oder beim Hinsetzen zögerte er oft und man sah ihm regelrecht an, dass er Schmerzen hatte.
Ich setzte nun all meine Hoffnung auf die neue Nährstoffkombination die ja auch speziell für Hunde entwickelt wurde. Ich sollte nicht enttäuscht werden! Bereits nach ca. 3 Wochen konnte ich mit Teddy wieder etwas längere Spaziergänge machen, ohne dass er das rechte Hinterbein aussetzte.

Am 04. Juli fuhren wir für 1 Woche in den Urlaub ins Oldenburger Land. Es war eine wunderschöne Woche, denn wir waren jeden Tag mit unseren Hunden unterwegs und der Teddy war immer mit dabei. Die Spaziergänge wurden von Tag zu Tag länger und Teddy hielt immer besser durch. Er rannte jetzt schon wieder mit den anderen Hunden über die Wiesen und ich ging jeden Tag mit ihm schwimmen. Das Schwimmen habe ich dann auch zu Hause so oft wie möglich fort gesetzt. Es ist eine super Möglichkeit die Therapie zu unterstützen. Ich habe dann langsam wieder begonnen, mit Teddy am Agiliti-Training teil zu nehmen. Die Sprungelemente haben wir ausgelassen, aber die Brücke, den Slalom und den Tunnel hat er mit Begeisterung absolviert. Die anderen Teilnehmer waren überrascht, wie gut sich Teddy wieder erholt hat.
Hin und wieder fahren wir auch mal mit dem Fahrrad ein kleines Stück. Vielleicht können wir ja auch einmal wieder eine größere Runde mit dem Rad fahren. Doch jetzt ist erst einmal Winter und ich bin sehr optimistisch, dass es möglich wird.
Wenn man Teddy jetzt wieder laufen sieht, kann man kaum glauben, dass er vor gut einem halben Jahr so schlecht lief. Er sprintet jetzt wieder über die Wiesen und ist voller Energie. Er bekommt weiterhin jeden Morgen einen Messlöffel CarniAktiv und ich werde es auch nicht wieder absetzen. Ich bin sehr froh, dass es das CarniAktiv gibt und es gibt bereits viele andere Hundebesitzer denen wir es empfohlen haben und sie bestätigen uns ebenfalls diese positiven Ergebnisse.

Auf den Videos (aufgenommen am 13.12.2015) kann man deutlich sehen wie toll Teddy wieder über die Wiesen läuft und anschließend trotz der extremen Belastung sein Bein hinterher nicht mehr schont und fast ganz normal seinen Weg geht und schnüffelt als wäre es immer so gewesen.

Dieses Produkt ermöglicht den Tieren ein relativ schmerzfreies Leben und somit eine enorme Steigerung der Lebensqualität!

Familie Meier aus Hasselfelde